Lichtenhainer Mühle

Zwischen Felsenmühle und Lichtenhainer Wasserfall in einer breiten Talaue befindet sich die Lichtenhainer Mühle. Sie wurde 1547 erstmalig erwähnt und war eine der stärksten Mühlen im Kirnitzschtal. Nach Erfindung des Holzschliffs durch Gottlob Friedrich Keller wurde der Betrieb der Schneide- und Mahlmühle aufgegeben und durch die Holzschleiferei ersetzt.