Stadtmühle Bad Schandau

Stadtmühle um 1920

Die Stadtmühle Bad Schandau ist die letzte Mühle vor der Mündung der Kirnitzsch in die Elbe. Diese sehr alte Mühle wurde 1481 erstmal urkundlich erwähnt und diente ursprünglich als Mahlmühle.
Im 17. Jahrhundert kamen eine Walkmühle und eine Lohnstampfe, sowie nach 1800 eine Schneidmühle hinzu.
1859 wurde der Mahlbetrieb eingestellt.
Nach der Stilllegung 1889 erwarb die Stadt das Grundstück in der Zwangsversteigerung.
1939 wurde sie aufgrund des Straßenbaues abgerissen. Der ehemalige Standort der Mühle ist heute Teil des Stadtparkes.